Ein Wochenende in Madrid – Was man gesehen haben muss

Sie planen eine Reise nach Madrid? Und suchen noch nach Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Aufenthalts in Madrid unbedingt gesehen haben müssen? Oder fragen Sie sich, wo man am besten übernachtet oder wie man vom Flughafen zum Stadtzentrum Madrids kommt? In diesem Artikel finden Sie alle Reisetipps, die Sie für ein Wochenende in Madrid brauchen.

Madrid Sehenswuerdigkeiten Reisetipps

Um Zeit zu sparen, finden Sie hier alle Rubriken:

 

Bevor Sie mit dem Lesen dieser Seite beginnen, ist hier mein Reiseführer über Madrid, welchen Sie kostenlos und sofort, per Mail erhalten können. Sie finden darin die Aufstellung der zu besichtigenden Sehenswürdigkeiten und Sie werden wissen, wo man in Madrid zum Feiern hingehen kann. Ich habe ebenfalls eine Karte hinzugefügt, um einen Überblick über die verschiedenen Stadtviertel zu bekommen. Zögern Sie nicht, es ist ein Geschenk, welches Sie direkt in Ihre Mailbox erhalten!

1) Die Geschichte Madrids

Als Hauptstadt und größte Stadt Spaniens, liegt Madrid mitten im Herzen des spanischen Königreiches. Sie zählt 3 200 000 Einwohner und ist somit die drittgrößte Stadt der EU, was die Anzahl der Einwohner betrifft.

Madrid wurde im IV Jahrhundert von den Römern gegründet. Im VIII Jahrhundert, während der muslimischen Eroberung der iberischen Halbinsel, hat Muhammad die Stadt in Majrît umbenannt und hat hier seinen Hof eingerichtet. Mehr Informationen hierzu auf Wikipedia

Madrid Sehenswuerdigkeiten Reisetipps

1561, ordnete Philippe II den Umzug des Hofes in die Stadt an und machte Sie anstelle von Toledo, zur Hauptstadt. Zusammen mit Barcelona, gilt sie als das wirtschaftliche Herz von Spanien und beherbergt die Hauptquartiere der größten Unternehmen des Landes.

Madrid erfreut sich eines mediterranen Klimas. Es kann allerdings im Winter, auf Grund seiner Lage von 600 Höhenmetern, ziemlich rau werden!

Auf Grund der Vielfalt der europäischen Flugverbindungen, zieht der Flughafen von Madridviele Besucher an.

Das war der geschichtliche Teil und sollten Sie es wünschen, so finden Sie mehr Informationen zu der Geschichte von Madrid, auf Wikipedia.

Los geht’s zur ihrer Entdeckung! 🙂

2) Madrid in 3 Tagen – Reisetipps für einen Kurztrip

Gleich zu Anfang möchte ich Ihnen sagen, dass es relativ leicht istMadrid zu Fuß zu besichtigen. Ich rate Ihnen dazu, da es sehr angenehm ist! Was uns nach Madrid zieht, ist vor allem, das « spanische Ambiente » und die Möglichkeit viele Monumente zu besichtigen.

Wie gewohnt verwende ich die GoogleMap Special, um sich leichter mit der Stadt vertraut zu machen, bevor man zu ihrer Entdeckung aufbricht. Nachfolgend also für Siedie Karte mit den unumgänglichen Besichtigungsstätten Madrids (Klicken Sie hier, zur Vergrößerung der Karte).

Madrid Karte Sehenswürdigkeiten Google Maps

Eine sehr sympathische Art und Weise die Stadt zu besichtigen, ist der Hop On – Hop Off Bus. Sie können mit diesem Bus Ein- und Aussteigen wann Sie es möchten. Dies ist eine gute Art und Weise Madrid, in seinem eigenenRhythmus, zu besichtigen, daer, wie Sie sehen können an allen unumgänglichen Sehenswürdigkeiten von Madrid hält. Es ist immer besser in der freien Luft zu sein, als in einer U-Bahn…

Madrid Sightseeing Bus

  • Die Plaza Mayor

Die Plaza Mayor von Madrid wurde 1690 gebaut und ist das berühmteste Wahrzeichen von Madrid und sehr lebhaft während der Weihnachtszeit, sowie im Sommer, wenn er von den Terrassen der Restaurants, Bars und Cafés bevölkert wird. Kurz gesagt: Unumgänglich!

Madrid Reisetipps Plaza Mayor

  • Das Operntheater (Teatro Real, Plaza Isabel II)

Es befindet sich auf dem Platz des Orients (Plaza d’Oriente) und besticht durch seine moderne Ausstattung. Der Bau begann 1817 und wurde 1850 abgeschlossen. Wegen seiner atemberaubenden Akustik ist es bekannt und anerkannt, als eines der besten Opernhäuser Europas. Erkundigen Sie sich auf folgendem Link, über die vorgesehenen Ereignisse…

Madrid Sehenswuerdigkeiten Teatro Real

  • Das Thyssen Bornemisza-Museum

Nach dem Prado Museum und dem Centro de Arte Reina Sofia, eine logische Fortsetzung. Dieses Museum besitzt große Kunstwerke, vom 14. bis 20. Jahrhundert. Man kann dort die berühmte Sammlung von Carmen Thyssen-Bornemisza betrachten, welche dem Museum den Namen gibt. Die großen Ausstellungen sind nur mit Reservierung zu betreten. Bis Januar findet eine Ausstellung von Gauguin statt und es kommen viele Besucher.

Braucht man eine ohne Anstehen-Eintrittskarte? Das ist schwer zu sagen, denn viele Leuten sagen, dass man früh am Morgen da sein soll und andere sagen, dass man eher zum Ende des Nachmittags hingehen sollte. Kurz gesagt: Es ist nicht einfach!

Sollten Sie Interesse haben, so finden Sie hier, die ohne Anstehen-Eintrittskarte, für Ihrer Besichtigung des Thyssen Bornemisza-Museums.

Ich empfehle Ihnen allerdings sich den Madrid Art Walk Pass zuzulegen! Mit diesem Pass haben Sie Zugang zu den 3 wichtigsten Museen von Madrid (das Prado-Museum, das Reina Sofia Museum und das Thyssen-Bornemisza-Museum). Dieser Pass hat eine Gültigkeit von 6 Monaten und somit müssen Sie die drei Museen nicht alle sofort besichtigen…

Madrid Museum Thyssen Bornemisza

  • Das Prado-Museum

Dieses Museum wurde 1819 eröffnet und ist eines der größten Museen der Welt, welches malerische Kunstwerke ausstellt. Es präsentiert europäische Gemälde aus dem XIV Jahrhundert bis Anfang des XIX Jahrhunderts. Man findet dort besonders die Kunstwerke der berühmten Künstler Diego Velasquez, Francisco Goya und Hieronymus Bosch. Das Museum stellt auch an die 6 400 Zeichnungen und 3 000 Drucke aus.

/!\ Der Eintritt für die unter 18-Jährigen ist kostenlos und an Wochentagen ist der Eintritt, zwei Stunden vorSchließung, d. h. von 18.00h bis 20.00h, kostenlos.

In der Hauptsaison sollte man sich besser eine ohne Anstehen-Eintrittskarte zulegen. Ausserhalb der Hauptsaison, benötigt man diese Karte nicht. Sollten Sie eine Führung auf Deutsch machen wollen, so habe ich hier für Sie dieEintrittskarte für das Prado Museum, mit deutschsprachiger Führung.

Madrid Museo del Prado besuchen

Noch einmal kann ich Ihnen raten, sich den Madrid Art Walk Pass zuzulegen, welcher Ihnen ermöglicht, die drei wichtigsten Museen von Madrid zu besichtigen (das Pardo Museum, das Reina Sofia-Museum und das Thyssen Bornemisza-Museum).

  • Der königliche Botanische Garten

Der königliche Botanische Garten, befindet sich neben dem Prado Museum und ist eine grüne Oase, im Zentrum der Stadt, mit einer Vielfalt der verschiedensten Arten von Bäumen und Pflanzen aber auch von Blumen, aus der ganzen Welt. Dieser Garten beherbergt ebenfalls ein Gewächshaus, mit vielen exotischen Pflanzenarten. Nicht verpassen!

Madrid Botaniascher Garten Royal

Um von Ihrem Aufenthalt in Madrid maximal zu profitieren und alles zu besichtigen was interessant ist, empfehle ich Ihnen sich die Madrid Card zuzulegen, die Ihnen Zugang zu einer Vielzahl von Museen verschafft, sowie zahlreiche Preisreduktionen ermöglicht. Damit diese Karte allerdings rentabel ist, sollte man die Besichtigungen auch machen, ansonsten empfehle ich Ihnen diese Karte nicht.

  • Centro de Arte Reina Sofia

Es wurde im Jahren 1990 eröffnet und beherbergt eine wichtige Sammlung spanischer und internationaler Kunst, vom Ende des XIX Jahrhunderts bis heute. Man findet dort das Werk des berühmten Malers Picasso « Guernica ».

Kostenlos: Sonntags von 15.00h bis 19.00h und außerdem am 18. April, am 18. Mai, am 12. Oktober und am 6. Dezember. Unter der Woche ist der Eintritt, zwei Stunden vor Schließung, d. h. von 19.00h bis 21.00h, kostenlos.

Die Frage ist, braucht man eine ohne Anstehen-Eintrittskarte? Das ist schwer zu sagen, denn viele Leute meinen, dass man früh am Morgen da sein sollte und andere meinen, dass man zum Ende des Nachmittags hingehen sollte. Kurz gesagt: Es ist nicht einfach!

Wie auch immer ist der Madrid Art Walk Pass ein sympathischer Pass, welcher Ihnen den Zugang zu den drei wichtigsten Museen von Madrid ermöglicht, wie das Prado Museum, das Reina Sofia Museum und das Thyssen Bornemisza-Museum. Dieser Pass hat eine Gültigkeit von 6 Monaten und somit müssen Sie die 3 Museen nicht alle sofort besichtigen…

Madrid Museum Reina Sofia

  • Die Almudena-Kathedrale

Im Inneren im gotischen Baustil und von Außen zum Klassizismus gehörend, ist dieser Tempel der Jungfrau von Madrid gewidmet, der Schutzpatronin der Stadt und befindet sich an einem der schönsten Orte von Madrid. Diese Kathedrale wurde 1993 von Papst Johannes Paul II geweiht.

Eintrittspreis: 1€ (fast umsonst und auf keinen Fall zu verpassen!!!)

Madrid Sehenswuerdigkeiten Kathedrale de la Almudena

  • Der königliche Palast

Der königliche Palast von Madrid wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Man kann ebenfalls die Gärten von Sabatini und Campo Del Moro besichtigen, die ein Teil des Palastes sind. Es existieren zahlreiche Säle, darunter die bekanntesten, wie der Salon der Hellebardieren, der Spiegelsaal, der Saal der Kolonnen und das Zimmer von König Karl III. Gemälde von Meistern wie Goya, Velasquez… sind dort ausgestellt. Unbedingt zu besichtigen, da er sehr majestätisch ist und ich gebe zu, dass man etwas ins Träumen kommt!!!

Es existieren Ausflüge mit Führung, um Madrid zu entdecken. Sollten daran Interesse haben, dann erfahren Sie hier mehr: klicken Sie hier für mehr Informationen! Mit dieser Karte können Sie auch den königlichen Palast besichtigen, welcher im antiken, italienischen Barockstil Alcassar des l’Austrias, erbaut wurde. Dieser Palast ist wirklich sehenswert, denn der ist einer der schönsten Paläste Europas. Klicken Sie hier für mehr Informationen.

Madrid Sehenswuerdigkeiten königliche Palast

Madrid Karte Sehenswürdigkeiten Google Maps

  • Der Garten Retiro

Der Park wurde in den Jahren 1700 angelegt und diente zur ausschließlichen Verwendung des Königs. Heute ist der Park der Öffentlichkeit zugänglich und man kann dort zahlreiche Statuen bewundern aber auch das Heeresmuseum, den Salon der Königreiche oder einen alten Ballsaal. Gleich zu Beginn der schönen Saiso, kann man in den Park gehen, um sich zu entspannen oder ein improvisiertes Picknick machen. Dieser Park ist sehr angenehm, besonders wenn man sich einen nettes Fleckchen aussucht!

Anfahrt mit der U-Bahn:

-Mit der Linie 1: Stationen Atocha und Atocha Renfe.

-Mit der Linie 9: Station Ibiza.

-Mit der Linie 2: Station Retiro

Madrid Sehenswuerdigkeiten Park del Retiro

Und warum sollte man nicht eine kleine Bootsfahrt auf dem See im Park machen? Hierfür benötigt man allerdings etwas Geduld, da diese Aktivität ziemlich beliebt ist. Aber es lohnt sich!

Madrid Sehenswuerdigkeiten Park del Retiro

  • Der Tempel von Debod

Dieser Tempel ist eines der originellsten Bauwerke von Madrid. Man kann ihn im Park de la Montaña, in der Nähe der Plaza d’España, betrachten. Dort gibt es ebenfalls seltene, ägyptische, architektonische Überreste, in komplettem Zustand, die weit von Ihrem Heimatland entfernt sind. Der Eintritt ist kostenlos und man kann an diesem Ort viele, nette Fotos schießen.

Madrid Sehenswuerdigkeiten Tempel de Debod

  • Die Stierkampfarena Las Ventas

Dies Arena befinden sich im Osten derStadt – Klicken Sie hier um zu sehen, wo sich die Arena befindet).

Sie ist die größte Arena von Madrid und kann fast 24 000 Personen aufnehmen. Es finden hier traditionelle, spanische Stierkämpfe statt. Weltweit anerkannt liegt Sie auf Rang 3, wegen Ihrer Kapazität und Größe.

Sie wurde in 1930 erbaut und die Einwohner der Stadt Madrid kommen, um die Feria de Comunidad zu bestaunen, welche Anfang Mai stattfindet sowie auch die von San Isidro im Juni. Eintritt: 3€

Geöffnet von Dienstag bis Sonntag von 10.00h bis 14.00h.

Madrid Sehenswuerdigkeiten Tempel de Debod

  • Das Bernabeu Stadium

Es wurde in 1947 eröffnet und ist im Besitz der berühmten Fußballmannschaft « Real Madrid ». Viele Leute möchten gerne dieses Stadium besichtigen. Sollten Sie daran Interesse haben, dann klicken Sie hier!!!

  • Für diejenigen, die etwas an Höhe gewinnen möchten, gibt es einen Panoramablick über die Stadt. Nehmen Sie dafür die Seilbahn!Klicken Sie hier für mehr Informationen.
  • Ich kann mich nur wiederholen, dass es sehr sympathisch ist, die Stadt mit dem Hop On – Hop Off Bus, zu besichtigen. Sie können Ein- und Aussteigen wann immer Sie es möchten… Eine gute Art und Weise, in seinem eigenen Rhythmus, Madrid zu besichtigen, da der Bus an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten von Madrid hält… Es ist immer besser an der freien Luft zu sein, als in einer U-Bahn…

Madrid Sightseeing Bus

Madrid Sightseeing Bus

3) Wo sollte man in Madrid übernachten

Wo soll an in Madrid übernachten? Hier ein paar billige Übernachtungsmöglichkeiten, die uns Internetnutzer mitgeteilt haben. Zögern Sie bitte nicht einen Kommentar auf dieser Seite zu hinterlassen oder mir eine Mail zu schicken, um Ihre guten Adressen mit uns zu teilen.
In Madrid, wie in vielen europäischen Hauptstädten, sind Hotels nicht billig, aber hier sind einige gute Adressen. Um Ihnen das Leben zu erleichtern, habe ich diese in 3 Kategorien, gemäß Preisklasse, angeordnet: günstige, mittelgünstige und gehobene Preisklasse.

Wo sollte man in Madrid übernachten – günstige Klasse:

  • Das LM Roomsbefindet sich ca. 100 Meter von der U-Bahnstation Opera entfernt
  • Das Madrid Hortaleza kann ich Ihnen empfehlen, auf Grund seines guten Preis- Leistungs-Verhältnis.
  • Das Hostal Milanistein Muss, in Bezug auf die Lage, da sich zahlreiche Restaurants und Bars in der Nähe befinden.
  • Eine Jugendherberge,das Gala Madrid (klicken Sie hier für mehr Informationen), befindet sich in einem lebhaften Stadtviertel (könnte also laut sein…), in der Nähe Palastes und dem Markt San Miguel, um dort bis 2 Uhr morgens zu Essen und zu Trinken. Es ist ebenfalls nur 2 Minuten von der Grande Via entfernt. Kurz gesagt: Es ist eine gute Adresse! In dieser Jugendherberge müssen Sie im Voraus, damit Sie einen guten Preis bekommen…
  • Eine andere gute Adresse ist das Pisso sweet Apart Hotel, das mir ein Internetnutzer mitgeteilt hat und was gar mir gar nicht wirkt!

Wo übernachten Madrid Unterkunft

 

Vergessen Sie nicht, dass der Preise je nach Datum variieren Können und notieren Sie, dass man, um ein gutes Preis- Leistungs-Verhältnis zu erhalten, so früh wie möglich reservieren sollte, denn je früher Sie reservieren, desto besser ist der Preis. Zögern Sie bitte nicht mir Ihre guten Tipps mitzuteilen, denn dies ermöglicht mir Ihnen gute Adressen anzubieten.

Wo sollte man in Madrid übernachten – mittelgünstige Preisklasse:

 

Wo sollte man in Madrid übernachten – gehobene Preisklasse:

Sie können auch auf der Seite Tripadvisor schauen und die Preise zu vergleichen, damit Sie einen Überblick über die Preissituation für Unterkünfte in Madrid, bekommen!

Madrid Stadtteile Wo uebernachten Unterkunft

Ein anderer guter Tipp und was in letzter Zeit immer mehr zunimmt, ist WayToStay, OnlyAppartement. Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit um die Preise dieser Apartments zu vergleichen, die von Privatpersonen und den Hotels angeboten werden. Diese Lösung ist oft günstiger!

Werfen Sie einen Blick auf die Bewertungen und wenn Sie immer noch keine Unterkunft gefunden haben, dann können Sie immer noch nachschauen was TripAdvisor oder Hotels.com anbieten. Um nach gut gelegenen Apartments und Hotels zu suchen, klicken Sie oben links auf « Hotel »und dann auf « in der Nähe von » und dann auf « In der Nähe von Las Ramblas ».

4) Die Stadtviertel in Madrid

Madrid ist in Stadtviertel aufgeteilt und der Ausgangspunkt für alles, ist die Puerta del Sol. Die Stadtviertel wie Sol, La Latina, Lavapiés, Chueca und Malasaña, sind die lebhaftesten von Madrid. Nachfolgend die Karte mit den Stadtvierteln Madrids. Dies Karte ermöglicht Ihnen bei Ihrer nächsten Suche herauszufinden, wo man in Madrid übernachten sollte! 😉

Eine sympathische Art und Weise Madrid zu besichtigen, ist den Hop On – Hop Off Bus zu nehmen, da Sie Ein- und Aussteigen können wie Sie möchten… Dies ist eine gute Art und Weise, Madrid in seinem eigenen Rhythmus zu besichtigen😉

Madrid Stadtteile Wo uebernachten Unterkunft

  • Die Stadtviertel Sol und Huertas

Diese zwei Stadtviertel sind « angrenzend » und liegen neben « der Puerta del Sol ». Sie finden dort zahlreiche Bars, typisch spanische oder auch moderne Restaurants, wo Sie die Spezialitäten der Region kosten können.

  • Das Stadtviertel Latina

Dieses Stadtviertel ist das trendigste Stadtviertel der Hauptstadt und der Ort an dem man sich mit Freunden trifft, aber auch der Ort, an dem man auch die Kreditkarte zum Qualmen bringen kann, sollte der Abend gut begossen werden!!!

In diesem Stadtviertel schätzt man die engen Sträßchen, seine Architektur aus der Epoche und die Vielzahl der kleinen, charmanten Plätze.

Kleine Besonderheit: « der Rastro » bei der « Calle de la Ribera de los Curtidores » gelegen, wo es jeden Sonntag einen Flohmarkt gibt. Man findet dort alles Mögliche und ein lebhaftes Ambiente.

Madrid Sehenswuerdigkeiten El Rastro

  • Das Lavapies Stadtviertel

Ein ist ein unumgängliches Stadtviertel von Madrid und es ist « DAS « beliebteste und kosmopolitischste Stadtviertel von Madrid.

Man muss unbedingt zum Flanieren herkommen und sich vom Charme dieses ultra-lebhaften Stadtviertels tragen lassen und warum sollte man hier nicht zum Essen herkommen, zum Beispiel in einem senegalesischen, türkischen oder chinesischen Restaurant?

P.S.: Da dieses Stadtviertel sehr anziehend ist, sollte man nicht vergessen vorsichtig zu sein, da es nicht das sicherste Stadtviertel der Hauptstadt ist >>> passen Sie also auf Ihre Sachen auf!

Madrid Stadtteil Lavapies Unterkunft

  • Das Stadtviertel Malasaña

Mit seinen Hippie-Boutiquen und seinen Geschäften, in denen man alles Mögliche und besonders alles Unmögliche findet, ähnelt dieses Stadtviertel Camden Town in London oder Soho in New-York.

Madrid Stadtteile Unterkunft Malasaña

  • Das Stadtviertel Chueca

Um es einfach zu machen: es ist das homosexuelle Stadtviertel von Madrid! Am Abend, nehmen Nachtschwärmer die Straßen ein und treffen sich in den zahlreichen Restaurants und Bars.

  • Das Stadtviertel Moncloa

Aufgrund seiner Nähe zur Ciudad Universitaria, ist es das Studentenviertel. Hier findet man die meisten Nachtbars und Diskotheken und eine kleine Besonderheit dieses Stadtviertels, ist dass sich die meistenEtablissements im Untergeschoss befinden, was deren Originalität ausmacht. Man nennt sie deshalb « los bajos de Arguelles ».

Madrid Stadtteile Wo uebernachten Unterkunft

5) Wo man in Madrid ausgehen sollte?

Sie suchen nach Orten zum Ausgehen in Madrid?

Madrid ist eine Stadt, die nie zur Ruhe kommt! Die Madrilenen profitieren von der Nacht. Machen wir eine kleine Tour in den Stadtvierteln:

  • Puerta del Sol, Huertas und Barrio de Las Letras (das Stadtviertel der Briefe):

Ich empfehle Ihnen, Ihre Besichtigungstour an der Puerta del Sol zu beginnen, umvon dort aus zu der Plaza de Santa Ana und Huertas, zu gehen. Dieses Stadtviertel ist sehr beliebt und das Ambiente ist dort sehr sympathisch! In dieser Gegend finden Sie irische Pubs, Tapasbars und zwei sehr gute Jazz-Bars, das Café Populart im Stadtviertel Huertas und Café Central auf der Plaza del Ángel. Eine andere interessante Strasse ist die Calle de Echegaray, welche zwei Flamenco-Hochburgen beherbergt, das Cardamomo und das Los Gabrieles aber auch eine Funky-Bar, das Boca del Lobo (auf der Nr. 11).

Es ist ein sehr beliebtes Stadtviertel bei den ausländischen Studenten und sehr angenehm um nachts flanieren zu gehen.

  • Das Stadtviertel La Latina :

Wenn Sie auf der Suche nach Nachtclubs sind, gehen Sie in Richtung der Gran Vía. In dieser Straßebefinden sich die größten Nachtclubs von Madrid. Gute Stimmung ist garantiert!

Das Stadtviertel La Latina ist nur ein paar Schritte von der Plaza Mayor entfernt. Es ist ein idealer Ort, um am Sonntagnachmittag ein Gläschen zu trinken. Gehen Sie zu der Plaza de la Paja, der Plaza de San Andrés und nach Cava Baja, wo Sie zahlreiche Terrassen von Restaurants, Bars und Cafés finden werden, wo Sie Tapas, Wein oder Bier, egal an welchem Wochentag, verköstigen können. In diesem Stadtviertel herrscht ein warmherziges Ambiente!

Madrid Sightseeing Karte

  • Das Stadtviertel Malasana:

In diesem Stadtviertel findet man das Ambiente der 80er Jahre wieder. Also warum sollte man nicht wieder in dieses Jahrzehnt eintauche, indem man zum Tupperware geht, ein Nachtclub, in dem alleAltersstufen vertreten sind und wo man eine eher üppige Dekoration entdecken kann! Sie können aber auch eine Jazz Bar aufsuchen, die sich in der Calle de la Pez befindet, das La Cafeina.

Um zu einem guten Preis- Leistungs-Verhältnis etwas zu essen, kann ich Ihnen die Taberna La Lirio empfehlen, die sich in der Calle del Espiritu Santo befindet und wo Sie « surtido », verschiedene Tapas, verköstigen können.

  • Das Stadtviertel Chueca:

Dieses Stadtviertel ist vor allem das homosexuelle Stadtviertel von Madrid und man lebt dort meist in der Nacht und es treffen sich dort alle Generationen. Man kann in diesem Stadtviertel von den zahlreichen Nachtclubs profitieren, mit einem eher « heißen » Ambiente, was bei Ihnen eine besondere Erinnerung, von dem Nachtleben in diesem Stadtviertel, hinterlassen wird. Sie können aber auch in einer der vielen Ambiente-Bars, mit einem Cocktail in der Hand, faulenzen. Ich empfehle Ihnen die Bar Del Diego, in der Calle Reina. Die Cocktails sind von guter Qualtität und die Preise sind vernünftig. Ein schönes Ambiente ist ebenfalls garantiert. Das Restaurant Bazaar, in der Calle Libertad, bietet eine gepflegte und trendige Dekoration. Ich kann Ihnen das Dessert « chocolatissimo » empfehlen, das ein Traum ist und außerdem sind die Preise für dieses Stadtviertel eher korrekt.

  • Das Stadtviertel Salamanca:

Es ist DAS Stadtviertel des « Strasses und der Pailletten » von Madrid, wo man eine Vielzahl von Cocktail-Bars und Nachtclubs findet und wo sich die reiche Population von Madrid versammelt. Es ist eine wahre Institution des trendigen Nachtlebens von Madrid. Das Serrano 4, ist der Nachtclub, in den man gerne geht. Ein kleiner Tipp: rufen Sie bevor Sie in diesen Nachtclub gehen, Ihren Banker an, um Ihren Bausparvertrag aufzulösen, denn die Preise in diesem Etablissement sind eher hoch!

Das El Fogon de Trifon ist eine Adresse, wo Sie die typischen, spanischen Gerichte genießen können und wo es einen guten Rioja gibt.

Madrid Sightseeing Karte

  • Das Stadtviertel Lavapiés:

Ein ultra-kosmopolitisches Stadtviertel, in dem man sich an der Musik und den Aromen aus der ganzen Welt erfreuen kann, in den vielen Bars und Spezialitätenrestaurants, die dort vertreten sind. Die Bars und Cafés befinden sich in Kellergewölben und bieten oft kleine Veranstaltungen an, wie Café-Theater und Musikveranstaltungen.

  • Ein Flamenco-Abend:

Die Calle de Echegaray beherbergt zwei Flamenco-Hochburgen, das Cardamomo und das Los Gabrieles.

Auf dem Weg zu der Plaza Santa Ana finden Sie die Villa Rosa, ein sehr typisches Restaurant, in welchem Abendessen mit Flamenco-Aufführungen, in einem Saal mit einer sympathischen Dekoration und viel Ambiente, verbunden werden.

Madrid Karte Sehenswürdigkeiten Google Maps

Mehr Informationen zum Nachleben von Madrid, finden Sie auf diesen Seiten:

 

6) Wie kommt man am besten vom Flughafen in das Stadtzentrum von Madrid

Der Flughafen von Madrid heißt Barajas und liegt 18 Kilometer von Madrid entfernt. Er verfügt über 4 Terminals und ist der geschäftigste Flughafen von Spanien.

Der Flughafen ist mit der U-Bahn, dem Bus oder dem Taxi zu erreichen:

  • Mit der U-Bahn: Die Linie 8 fährt von jedem Terminal ab. Fahren Sie bis zur Station Nuevos Ministerios. Die Fahrtzeit beträgt 15 Minuten. Diese U-Bahnstation befindet sich mitten im Stadtzentrum, von wo aus zwei weitere Linien abfahren und zwar die Linien 6 und die 10. Die Linie, die für Sie interessant ist, ist die 10, da sie Sie zu den Stationen Plaza de Espana, Tribunal und Noviciado bringt. Die U-Bahn ist von 6.00h bis 1.30h in Betrieb.

Das Ticket vom Flughafen bis zum Stadtzentrum kostet 4,50 €. Sollten Sie während Ihres Aufenthalts mehrmals die U-Bahn nehmen, dann denken Sie daran sich ein Touristenticket zuzulegen, welches für die Zonen A, 1, 2,3 und 5 gültig ist. Es gibt auch ein anderes Ticket, eine Gültigkeit für 7 Tage hat und somit vermeiden Sie Ihre U-Bahntickets zum vollen Tarif kaufen zu müssen. Klicken Sie hier, zur Vergrößerung der GoogleMap Special (Flughafen -> Nuevo Ministerios)

Madrid Flughafen in die Stadt

  • Mit dem Bus: Die gelben Express-Flughafenbusse funktionieren 24 Stunden, 7 Tage die Woche und das das ganze Jahr über. Sie sind in der Nacht sehr nützlich, da sie das einzige Verkehrsmittel sind, außer dem Taxi, um in das Stadtzentrum zu gelangen.

Die Busse fahren alle 15 Minuten von den Terminals 1, 2 und 4 und halten an 3 Haltestellen: O’Donnell, an der Ecke der Straße Doctor Esquerdo, der Plaza de Cibeles und dem Bahnhof d’Atocha. Ein Busticket kostet 5€, welches man direkt im Bus erwerben kann.

  • Mit dem Taxi: Die Taxen warten am Ausgang eines jeden Terminal. Rechnen Sie mit ca. 20 Minuten für die Fahrt in das Stadtzentrum von Madrid. Es wird Sie zwischen 20 und 30€ kosten. Bevor Sie einsteigen, sollten Sie auf jeden Fall überprüfen, dass der Taxameter auf null steht.

Madrid Plaza Mayor

So, ich glaube, dass Sie nun ein gutes Basiswissen haben, um einen unvergesslichen Aufenthalt in dieser schönen Stadt Madrid zu verbringen!

  • Und Sie, kennen Sie Madrid? Welcher Ort hat Sie am meisten beindruckt?
  • Haben Sie gute Tipps, wie Adressen von guten Bars, Restaurant, Hotels oder Apartments, die Sie mit uns teilen möchten!?

Zögern Sie nicht, gleich hier nachfolgend, einen Kommentar zu hinterlassen. Wenn Sie eine Frage haben sollten oder uns eine gute Adresse mitteilen möchten oder ganz einfach um mir Ihre Meinung mitzuteilen!

Adios!

2 comments

  • Vielen Dank für die ganzen tollen und sehr ausführlichen Tipps. Ich fliege in 2 Wochen zum ersten Mal nach Madrid und freu mich jetzt noch mehr. 🙂

    • Super! Viel Spass in Madrid und wenn du noch weitere Fragen hast, weisst du ja wo du mich findest. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.